Wagyú

Wagyú

Wagyú (jap.): Wa= Japaner und Gyu = Vieh

Diese besondere Rinderrasse war früher nur dem japanischen Kaiserhof vorbehalten und zählt zu den teuersten und exklusivsten Züchtungen. Seit circa 2005 werden diese Rinder auch in Deutschland gezüchtet.
Das Wagyú Rind benötigt bis zur Schlachtreife mindestens doppelt so viel Zeit wie ein herkömmliches Rind. Sie erhalten dabei keine Antibiotika und verbringen ihre Aufzucht größtenteils in der Weide, siehe unsere Galerie

Anders als bei anderen Rindern ist das Fett in Form einer sehr feinen Marmorierung im Muskelfleisch verteilt und verleiht so dem Fleisch einen hervorragenden Geschmack und eine ausgezeichnete Zartheit. Somit ist der so genannte Beef Marbling Standard, der die Marmorierung qualitativ auszeichnet, sehr hoch eingestuft.

Wagyú Fleisch hat im Vergleich zu anderen Rinderrassen einen bis zu 50% höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren und zählt somit zu den Luxusdelikatessen.
Share by: